Marion Stukenbrock ( Inhaberin )

 

Marion Stukenbrocks Leidenschaft sind Holz und Farbe! In ihrer Wohnwerkstatt, die sie mit ihrem Mann Ralf führt, baut sie Möbel für Individualisten auch auf Wunsch nach Maß. Ihre besondere Liebe aber gilt alten Möbeln mit Charme aus allen Epochen. Derzeitige Lieblingsstücke sind Cocktailsessel aus den 50/60er Jahren, denen mit farbigem Leder und Stoffen im Mustermix urbanes Leben eingehaucht wird. Auch das gesamte Laden-Mobiliar im Herzberg stammt aus der Wohnwerkstatt Stukenbrock.

http://www.wohnwerkstatt.cc/

 

Kirsten Meyer-Schreiber ( Inhaberin )

 

 

Kerstin Meyer-Schreiber entwirft und fertigt individuelle, witzige und sehr tragbare Schmuckstücke. Dabei lässt sie sich gern von scheinbar alltäglichen Dingen inspirieren: Pralinen werden zu Ketten, Ringen und Ohrringen. Käfer, Libellen und Bienen werden im Handsiebdruck auf Recyclingfilz gebannt und - in Silber gefasst - zu wunderschönen Medaillons. Ihre neueste Leidenschaft sind alte Porzellanteller, aus denen sie Einleger für Kettenanhänger und Ohrringe schneidet. Jedes Schmuckstück erzählt seine eigene kleine Geschichte und wird schnell zu einem ständigen Begleiter für seine Trägerin.

http://www.standderdinge.de/

Unsere aktuellen Gastaussteller:

Indra Ohlemutz

 

Fotoplatten handmade in Hamburg - um Hamburg herum. "iopla" ist die fotografische Arbeit Indras "Herzbilder" mit anderen Herzen zu teilen.  

www.iopla.de

Rita Paesike

 

Rita Paesike gestaltet und fertigt wunderschöne, individuelle Schmuckstücke. Zu unseren Favoriten gehören u.a die " Ringe mit Botschaften" wie der Herzring mit der Inschrift "Liebe macht blind" (in Blindenschrift)- einfach schön!

http://www.rp-schmuckdesign.de/

 

Helga Eilts

 

Unter ihrem Label Schneehuhn-Design entwickelt und produziert Helga Eilts Geschenkartikel und Produkte rund um Haus und Küche. Die Geschirrtücher, Servietten, Beutel, Sets und Schürzen werden im Handsiebdruck in ihrer Manufaktur in Hamburg hergestellt. Für die meisten Produkte fertigt sie passende Verpackungen aus recycelten Materialien. Die Farben, die sie verwendet sind lösungsfrei und ökologisch abbaubar.

www.schneehuhn-design.de/

Tina Ilga-Schierz

 

Tina Ilga-Schierz ist gelernte Theaterplastikern, sie arbeitete 20 Jahre für Film/und Theaterproduktionen und in der Steinrestaurierung, überall wo es um Gestaltung von Figuren und Oberflächen ging. Schon ewig mit dem Modelieren vertraut, entdeckte sie vor einigen Jahren ihre große Leidenschaft für die Herstellung von Keramik. Dasaus entstand feinerTon, auf der Töpferscheibe zart gedrehte Gebrauchskeramik, die in ihrer Formgebung und Farbe immer einen leichten Retrotouch haben.

 

www.feinerton.com

 

 

 

 

 

Sabrina Pohlmann

 

 

 

Ich selbst liebe nicht nur Taschen, ich entwerfe, designe und produziere sie auch.Wie alles begann? Also, meine kleine Schwester wollte zum Open Air Festival. »Wohin nur mit meinem ganzen Krimskrams?« jammerte sie. Also nähte ich ihr einen Beutel aus Baumwolle mit Kordeln. Wie ein Turnbeutel. So entstand der erste Prototyp. Praktisch, cool, chic und nachhaltig hergestellt. FERDINandNOAHBags sind mit ihrem prägnanten 2farbigen Design nicht nur echte Hingucker, in die man jede Menge hinein und ohne lange zu kramen auch schnell wieder heraus bekommt. Sie sehen dabei richtig gut aus und sie sind richtig gut gemacht: Die nachhaltige Produktion mit sehr viel Handarbeit erfolgt in Deutschland unter sozial-verträglichen Bedingungen.  

http://www.ferdinandnoah.com

 

 

 

Prints Eisenherz

 

Bei Prints Eisenherz aus Berlin entstehen Kinderzimmerdrucke für Erwachsene. Die Prints sind typografie-lastig oder klotzen mit plakativen Illustrationen. Immer hat dabei die Pop-Kultur Ihre dreckigen Finger mit im Spiel und so haben sprechende Tiere Weisheiten mit Löffeln gefressen und Stil-Ikonen wie Ananas oder Unendlichkeitssymbol schimmern nobel im „Fake-Gold“ Look. Vintage-Lithografien werden mit knalligen Wasserfarben unterlegt oder mit Kurz-Lyrik zu neuem Leben erweckt. Die Kunstdrucke auf hochwertigem Fine-Art-Paper und sind nicht nur lichtecht, sondern auch wasserfest. Play now!

 

http://de.dawanda.com/shop/PrintsEisenherz.

 

 

 

 

 

Die Rasmussons

 

Die Rasmussons – das sind wir! Ein junges Unternehmen aus Hamburg Eimsbüttel gegründet 2013 von Danny Rasmusson. Zuständig für Design und Vertrieb, bin ich Meike Rasmusson. Als ehemals selbstständige Grafikerin habe ich seit 10 Jahren mit meinem Label Taschenliebe® und einem eigenen Ladengeschäft + Onlineshop viel Erfahrung im Bereich Produktentwicklung und Vertrieb, den Umgang mit Kunden und Lieferanten on- und offline gesammelt.. Neben Taschen unseres Labels taschenliebe® findest Du in unserem bunten Ladenkonzept verschiedenste Kleinode zum Fröhlichsein und zum Verschenken. Und das Alles gemacht in Hamburg – Von Hand, von uns, von fleißigen Helfern.

www.rasmussons.de

 

 

 

 

 

Glas.Sybille Homann

 

In den 90-er Jahren, als der Begriff „upcycling“ noch nicht in aller Munde war, begann ich mit Flaschenglas zu experimentieren. Seitdem gestalte und fertige ich meine Produktlinie aus Flaschen und Fensterglas. Beides sind "unscheinbare" Materialien - alltägliche Industrieprodukte, die durch ihren Gebrauchswert bestechen. Bei Flaschen steht in erster Linie ihre Funktion als Gefäß im Vordergrund - Fensterglas, meistens transparent, besticht gerade durch seine Unsichtbarkeit. Die Faszination für mich bei der Arbeit mit diesen Materialien: die sich daraus ergebenden neuen Sichtweisen bzw. deren Verfremdung. Die Farbigkeit und Formenvielfalt der Flaschen hebe ich mittels Schnitt und Neuanordnung hervor. Die Transparenz einer Fensterscheibe wird durch meinen Verarbeitungsprozess aufgehoben und so das Volumen sowie das Material sichtbar. Das Zusammenspiel der Farbtöne ist ein weiteres Thema meiner Arbeiten. Die verwendeten Flaschen sind gebrauchte, gesammelte Flaschen, die ich von Freunden, Nachbarn und aus Restaurants erhalte. Aus diesem "Pool" gestalte ich die Farb- und Formkombinationen. Alle meine Produkte werden in Handarbeit als Kleinserie gefertigt - durch die Art des Herstellungsprozesses fällt jedes Stück ein wenig anders aus. Das ist durchaus beabsichtigt und unterstreicht für mich die Transformierung vom Massenprodukt zurück zum Einzelstück.

 

 

https://www.sybille-homann.de/

 

 

 

 

 

David Degen

 

Einen perfekten Moment festhalten- das hat sich der Fotograf David Degen zu seiner Aufgabe gemacht. Der Berliner ist immer auf der Suche nachneuen Motiven, ob in seiner Heimatstadt oder in Metropolen wie Lissabon und Dubai. Wie der Name Trilografie schon sagt, sind seine Bilder jedoch nicht nur einfach, sondern gleich dreifach schön!

www.trilografie.de

 

 

 

 

 

Michael Felix Kijac

 

 

 

Typewine: Das sind Etiketten für eindrucksvolle Weingeschenke.

Ob zum Geburtstag, zur Hochzeit oder als Mitbringsel, eine Flasche Wein ist immer ein beliebtes Geschenk. Doch genauso beliebt wie es ist Weinflaschen zu verschenken, genauso unspektakulär ist es auch. Dafür gibts jetzt die Lösung names »Typewine« . Denn mit einem Typografie-Etikett von Typewine verwandelt man eine normale Flasche Wein im Handumdrehen in ein echtes Highlight: Das Etikett einer Weinflasche wird einfach überklebt! Damit wird Wein verschenken wieder zum Erlebnis. Das Konzept und die Idee stammen von Michael Felix Kijac (Grafik Designer) & Niko Baumgartl (Webmaster) aus Hamburg. Seit 2015 verfolgen sie ihre Mission: Weinlabels entwerfen, die jeder Flasche einen einzigartigen Charakter verleihen.

 

/https://typewine.com/

 

 

 

 

 

 

Stand der Dinge

 

Stand der Dinge, das sind Catharina Schulz und Anja Stange. Sie machen seit 2011 hochwertiges Produktdesign – individuell, funktional und inspirierend.
Ihre Produktionspartner sind kleine und mittelständische Betriebe in Deutschland. Der enge Kontakt zu unseren Herstellern und Materiallieferanten macht es möglich, die hohe Qualität unserer Produkte zu gewährleisten. So sind auch Sonderanfertigungen mit kurzer Lieferzeit möglich. Einige Produkte ihrer Kollektion wurden mit Designpreisen ausgezeichnet.

www.standderdinge.de

 

 

 

 

Raumrevolution

 

 

Wir finden, Design darf Spaß machen.„Wir“ – das sind in unserem Fall Nadine Grothkop und Inken Christine Peters. Kennengelernt haben wir uns während des Designstudiums an der HfbK in unserer Wahlheimat Hamburg und schon bald angefangen, zusammen Projekte und Produkte auszuhecken. 

Weil das recht gut funktioniert sind wir dabei geblieben. Wir sind uns nicht immer einig und das ist auch gut so – denn wenn eine Produktidee wirklich spannend ist, sind wir auch beide davon überzeugt. Unsere unterschiedlichen Interessen und Neigungen bieten ein großes Feld für Inspiration und ergänzen sich wunderbar. Raumrevolution verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz und betreut Kunden aus unterschiedlichsten Bereichen. Wir konzipieren Inneneinrichtungen oder Messestände und gestalten Internetseiten oder Druckerzeugnisse. Schon seit vielen Jahren freuen wir uns, regelmäßig für einen großen Kundenstamm zu arbeiten und betreuen Unternehmen jeder Größenordnung, Kanzleien und Entrepreneure.

https://www.raumrevolution.de/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sebastian Burk

 


 

Da ich in Hamburg aufgewachsen bin, haben mich von jeher die kleinen oder auch großen Kunstwerke auf der Straße fasziniert, durch die graue und leblose   Häuserfassaden, zu lebendigen und bunten Leinwänden für Graffiti, Paste-Ups und einfallsreiche Installationen werden. Gleichzeitig fand ich es schon immer

sehr schade, dass diese Kunstwerke oftmals nur über einen bestimmten Zeitraum erhalten bleiben, da sie witterungsbedingt oder leider auch durch einfaches

übermalen zerstört werden. Aus diesem Zusammenhang ist die Idee zu „URBAN Kunst“ entstanden, die alten Holzreste mit den kreativen und lebendigen Kunstwerken
aus städtischen Gegenden zu bedrucken und somit einen Kreislauf der Bewahrung herzustellen. Mein Interesse gilt dabei insbesondere kleinen und versteckten Streetarts, denen ich bei meinenStreifzügen durch die Stadt begegnen durfte. Diese habe ich dann fotografiert und jeweils starkbearbeitet, da sich die Farben bei dem Druck auf das Holz sehr verändern. Das Druckverfahren wird daraufhin von mir in Handarbeit durchgeführt.

 

 

https://www.urbankunst.de/

 

 

 

 

 

Fritz & Rose

 

 

 

Fritz and Rose ist eine Marke für Schmuck und Accessoires. Gegründet Anfang 2016 von uns, zwei Designerinnen, die Produkte lieben, die nah am Menschen sind. Uns verbindet eine langjährige Freundschaft und die gemeinsame Begeisterung für besondere, schmückende Produkte. Wir stehen für Spaß an guter Gestaltung, Sinn für das Handwerk und ein kompromissloses Qualitätsverständnis. Alles, was wir machen, ist für die starke, clevere, und unkonventionelle Frau, die genau so einen Sinn für Qualität, Design und Humor hat, wie wir.

Der Name Fritz and Rose ist aus einem immer wiederkehrenden Missverständnis entstanden. Unsere Spitznamen werden oft als “Fritz” und “Rosi” verstanden. Daraus haben wir mit einem Augenzwinkern unseren Markennamen gemacht. Die Assoziationen, die viele Menschen zu den Wörtern “Fritz” und “Rose” haben, passen auch noch perfekt zu unserem Anspruch, mit dem wir Produkte gestalten wollen. Fritz: durchdacht, präzise, und hochwertig. Rose: weiblich, schön und souverän

 

   

 

 

Christiane Kellersohn und Wibke Kruse

 


 

Die Zusammenarbeit und das gemeinsame Label „zwox“ (Christiane Kellersohn und Wibke Kruse) entstanden aus dem Wunsch Ideen umzusetzen, um ein eigenes selbst gefertigtes Produkt in den Händen zu halten. Unser Fokus liegt auf der Gestaltung schöner Dinge, die im Alltag ihren Sinn finden. Produkte für Dich und zum Verschenken. Magnetisch, aufgeräumt, papierig, wandelbar, mit Botschaft. Alle unsere Produkte werden in Handarbeit in Hamburg, aus sorgfältig ausgewählten Materialien hergestellt.

https://.zwox.hamburg/

  

 

Lille Manufaktur

 

 

Ich bin Judith – der deutsche Teil eines deutsch-dänisches Paares, das seit einigen Jahren zwischen Dänemark und Hamburg pendelt. Auf der Insel Als in Dänemark haben wir unsere Heimat gefunden und ein altes Haus mit großer Scheune gekauft und renoviert. Nachdem das Haus soweit fertig war, habe ich angefangen, Schmuck für mich selbst herzustellen. Von Freunden und Bekannten wurde ich immer wieder auf die Sachen angesprochen und so nahm es seinen Lauf... Das Design, die grobe und feine Holzverarbeitung, das Vergolden, Lackieren etc. geschieht auf unserem Hof in Dänemark. Die maritime Umgebung fließt in jedes Stück mit ein, denn das Haus liegt nicht weit vom Meer entfernt – die wilde Natur, das Meeresklima am Lillebælt und der eigentlich ständig wehende Wind haben einen großen Einfluss auf das Design.

 

   

 

 

Gabriele Schenke

 


 

Aus erlesenen Rohstoffen fertigen wir in traditioneller Handwerkskunst Kollektionen von Accessoires, Kleidung und Einrichtungen. Diese bezaubernden Produkte entstehen in Kooperation mit nepalesischen Handwerkern. Angefangen bei dem Design in Deutschland bis über die sorgfältige Fertigung in Nepal produziert filz:g-schenke handgemachte Einzelstücke. Jedes trägt einen kleinen Teil einer Geschichte: Faire Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten, ihre Kinder, die zur Schule dürfen, Freude an einem würdigen Arbeitsplatz …

 

 

hhttps://www.filz-g-schenke.de/